- Haus der Sinne - Ystader Str 10 - 10437 Berlin - Tel 030 440 491 55 - hausdersinne@yahoo.com
Termine
Februar 2019
Sonntag,
24.02.2019

Jive-Tanzworkshop im Rockabilly-Stil

Jeden Monat ein anderes Thema um eine bestimmte Figur / einen bestimmten Stil / Tanz.
WANN: 14:00 - 15:30 Uhr an jedem letzten Sonntag des Monats.

Endlich ist es soweit! Wir starten eine Reihe monatlicher Jive-Workshops für ADVANCED-Tänzer!
Es richtet sich an Paare mit etwas Erfahrung im Rockabilly Jive (andere Swing-Dance-Stile sind auch willkommen!), Die ihre Erinnerung an komplexe Moves auffrischen möchten.
ihr Repertoire an Tanzfiguren erweitern oder etwas Neues lernen.

Schluss mit den Grundlagen, lass uns zu den wirklich lustigen Sachen kommen!
Jeder Workshop wird ein anderes Thema haben, das sich auf eine bestimmte Figur / einen bestimmten Stil / Tanz konzentriert, die wir ausführlich erkunden werden.
Darüber hinaus würde jeder Workshop sofort von einem Tanztee gefolgt - eine perfekte Gelegenheit, um Ihre neuen coolen Tricks sofort zu üben / zu zeigen! (15: 30-19: 30 Uhr, veranstaltet von DJ Captn'K, separat zu zahlen)

Das Thema für unseren zweiten Workshop am 24. Februar wären: "Ungewöhnliche Signale" - denn wussten Sie, dass Anführer nicht nur ihre Hände verwenden können, um ihre Damen in Rotation zu versetzen, sondern auch Arme, Schultern, Beine, Rücken und andere Körperteile ?!

Lassen Sie uns dieses faszinierende Thema im Monat der Liebe erkunden.

WAS KOSTET ES: 20 € pro Tanzpaar (15 € für Jiving Rockets-Studenten der Vergangenheit oder Gegenwart)
+ 1 € Rabatt für das folgende Tanztee (4 € statt 5 €)
MEHR INFO: Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1147431338772051/
E-Mail: jivingrockets@gmail.com

Jive-Tanzworkshop im Rockabilly-Stil
14:00 Uhr
Sonntag,
24.02.2019

Swing & Jive Tanztee

Immer am letzten Sonntag im Haus der Sinne Tanztee mit DJ Capt'n K.: Gemütlicher Kaffeeklatsch bei bester Tanzmusik für Lindy Hopper, Balboas, Jiver und Boogies.

15:30 - 19:30 Uhr

Eintritt 5,-

Im Anschluss findet das open mic statt!

Swing & Jive Tanztee
15:30 Uhr
Sonntag,
24.02.2019

open mic

Unsere offene Bühne bietet eine Plattform für Talente in Musik, Gesang, Schauspiel, Kabarett oder ähnlicher Unterhaltung. Egal, ob Du gerade die ersten Schritte als Künstler oder Musiker machst oder schon lange im Geschäft bist - auf unserer offenen Bühne kannst Du Dich vor Publikum ausprobieren. Jedes Genre ist hierbei möglich.

Komm einfach ab 20 Uhr vorbei! Das Programm wird über den Abend zusammengestellt,
Spontaneität im Programmablauf ist natürlich möglich.

Uwe führt Euch durch den Abend.
Du möchtest einfach nur zugucken, Dich überraschen lassen oder gemütlich an der Bar sitzen? Dann bist Du natürlich herzlich willkommen.
Je mehr Publikum, desto besser!

Der Eintritt ist frei!

open mic
20:00 Uhr
Donnerstag,
28.02.2019

CÉCILE ROSE  und Trio Scho

BELLES DE NUIT - CD RELEASE KONZERT

Freudenmädchen, Kokotte, Bordsteinschwalbe, Schlampe, Hure, oder einfach Nutte…..

In ihrem dritten Programm nennt die französische Chansonsängerin Cécile Rose sie alle die Schönen der Nacht: les « Belles de Nuit ».

In ihrem dritten Programm nennt die französische Chansonsängerin Cécile Rose sie alle die Schönen der Nacht: les « Belles de Nuit ». In den Liedern von Juliette Gréco, Colette Renard, Les
Frères Jacques, Bécaud, und natürlich auch von Piaf, Brel und Brassens, erzählt sie von ihrem oft schweren Schicksal, aber auch von glamourösen Augenblicken, von Prostituierten mit einem großen Herzen, die sich trotz des Elends und eines alternden Körpers auf die Suche nach Liebe und einem Platz an der Sonne begeben. Ein Konzentrat aus Pariser Schnauze und französischer
Poesie, mit einer Prise Erotism und Burlesque, untermalt von den wunderbar slavischen Klängen des Trio Scho.

CÉCILE ROSE, TRIO SCHO und Semjon Barlas an der Trompete

www.cecilerosechanson.com

www.facebook.com/CecileRoseChanson

15,- / 12,- erm.

CECILE ROSE und Trio Scho - CD Release Konzert
20:00 Uhr
März 2019nach oben
Freitag,
01.03.2019

Tangobar live: Bondi Trio

Das Bondi Trio präsentiert ein vielfältiges Programm mit argentinischen, deutschen, russischen und ukrainischen Tangos.

Javier Cito (voc) wurde in Lima-Peru geboren. Er studierte neben seinem Studium, Gesangsunterricht beim Tenor Igor Kornatovsky (Operntheater Charkow).
Javier Cito ist seit mehreren Jahren als Sänger in verschiedenen Bands und Musikprojekten in Berlin tätig. 
Die letzten drei Jahre ist er Liedersänger im Bondi-Trio.

Andrej Sur (Violine) würde in Perwouralsk (Ural,Russland) geboren.
Er studierte Violine am Konservatorium in Jekaterinburg. Nach Abschluß seines Musikstudiums war er im Philharmonischen Symphonieorchester in Jekaterinburg als Konzertmeister Tätig. Seit 1994 lebt er in Berlin,wo er vielseitig tätig ist: er ist Konzertmeister des Symphonie Orchesters Berlin, Mitglied des Berliner Symphoniker, JAZZ-Musiker und Tangomusiker.

Maryna Gontar (Klavier) wurde in Poltawa (Ukraine) geboren.
Sie studierte Klavier in der Musikfachschule in Poltawa und später an der Staatlichen Hochschule Poltawa erhielt sie das Diplom als Lehrerin für Weltgeschichte. Seit 2003 ist sie als Musikpädagogin tätig und arbeitet als Pianistin in verschiedenen Ensembles (Klassik, Jazz, Chanson, Folklore).

Drumherum Tango argentino & non argentino
mit DJ Thomas Henschel

12,-

Davor Tango-Practica mit Ilka Thema des Monats: Schieflage mit Vertrauen - Volcadas
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene

 

Tangobar live - Bondi Trio
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Samstag,
02.03.2019

SWING & JIVE NIGHT - Maskenball bei Scotland Yard

Da dieser Samstag auf den Karneval fällt, könnte man sich ja mal kostümieren...
Dresscode: Maske, Sonnenbrille oder ähnliches.
Neben der gewohnten guten Swing- und Jive-Tanzmusik gibt es deutsche Hits der späten 50er/frühen 60er.
Demaskierung um Mitternacht.
 

6,- € im Dresscode, sonst 8,- €.

SWING & JIVE NIGHT - Maskenball bei Scotland Y
21:00 Uhr
Sonntag,
03.03.2019

Keine Hochzeit ist auch keine Lösung

Ein Abend auf dem schmalen Grat zwischen Liebe und Ehe

Eine Hochzeit steht bevor. Prompt tauchen Zweifel und Fragen auf.
Denn: Wie viele glückliche Ehen gibt es schon? Und warum wird überhaupt geheiratet?
Die Schauspielerin Susann Kloss begibt sich auf eine beherzte Mission und sinniert auf amüsante Weise über das Leben als Paar. Ihr Publikum, ob solo oder liiert, hilft mit.
Gemeinsam spüren sie der Faszination von Hochzeiten nach und gehen der Ehe gehörig an den Kragen.

Spiel, Lesung, Produktion: Susann Kloss
Regie: Sylvia Burza
Fotos: Cathrin Bach

 

9,- / 7,- erm.

Keine Hochzeit ist auch keine Loesung
19:00 Uhr
Dienstag,
05.03.2019

JAM SWINGERS JAM

Swing Jam Session für Musiker UND Tänzer

mit Harald Hertel's Jam Swingers

Die Swingband von DJ Capt'n K. eröffnet den Reigen jeweils um 20:30 Uhr, spielt ein Opening Set bis ca. 21:15 Uhr. Ab 21:45 Uhr ist dann Jam Session mit den Jam Swingers als Backing Band. Falls sich keine Musiker einfinden, die einsteigen wollen, spielt die Band ein 2. Set mit Ihrem tanzbaren Stammrepertoire.

Ab heute jeweils Swing-Tanzstunde mit Josefine & Garcey von 19 bis 20 Uhr. (Die kostet extra.)

Die Veranstaltung beginnt pünktlich und endet pünktlich um 23 Uhr. Das Line Up wird jeweils im Newsletter vorher bekannt gegeben. Ein betriebsfähiges Klavier ist vorhanden, ebenso ein Kontrabass. Alle anderen Instrumente müssen die Musiker selbst mitbringen.

Das Haus der Sinne ist prädestiniert für eine gute Swing Jam Session, bei der rund um die Uhr getanzt werden kann, denn eine schöne Bühne mit Technik ist vorhanden, der Sound ist gut und die Tanzfläche groß genug - Achtung Tänzer - keine rutschigen Schuhe anziehn, der Boden ist von Haus aus sehr flutschig...
Wir freuen uns auf Euch.
Swing Swing Swing

Eintritt für Nichtmusiker: 5,- bis 10,- Euro, nach eigenem Wunsch.

JAM SWINGERS JAM
19:00 Uhr
Donnerstag,
07.03.2019

Baba Marta - Tanzhaus mit Ljuti Hora und Gästen

Die Ljutis spielen ihre Mischung aus Tanzmusiken bulgarischer, griechischer, thrakischer, makedonischer und balkanischer Prägung.

Baba Marta ist ein alter bulgarischer Brauch. Am 1. März schenken sich die Bulgaren rot-weiße Anhänger. Sie wünschen sich Glück und Gesundheit für das neue Jahr. Ljuti Hora feiert an diesem Tag zusammen mit Freunden diesen Brauch - im Tanzhaus. Die Musiker präsentieren traditionelle und lässige Tanzmusik aus Makedonien, Griechenland und Bulgarien. Das Publikum erwartet ein Klangteppich aus virtuos gespielten akustischen Instrumenten (Klarinette, Akkordeon, Gajda, Tapan, Tambura, Darabuka, Defi) und herzzerreißenden Gesängen. Die Tanzmeisterinnen führen das Publikum durch den Abend. Dies ist jedoch kein Tanzkurs.

10,- / 8,- erm.

Balkantanzhaus mit Ljuti Hora
20:00 Uhr
Freitag,
08.03.2019

Tangobar

Tango argentino & non argentino
mit DJ Thomas Henschel

6,-

Davor Tango-Practica mit Ilka Thema des Monats: Schieflage mit Vertrauen - Volcadas
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene

Tangobar
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Samstag,
09.03.2019

Record Release Party - Hoforchester Oranienburg, Anna Meyer Projekt, AdnanoMC und Gäste

Das Hoforchester hat in seinem 20- jährigem Bestehen Weltmusik aus verschiedenster Kulturen gespielt. Angefangen hat alles beim Karneval der Kulturen mit Samba auf einem Tieflader der Landesmusikakademie Berlin, weiter ging es über afrikanische Rhythmen, Balkanbeat, Klezmer, Irish, Powerpercussion mit Fässern bis hin zu Rock und Pop. Die Konzerte bleiben eine wilde Mischung aus allem. Jetzt wollen wir auf der 7.CD mit Euch nur eins: Hit the Dancefloor!

Ab 18:30 Einlass zum Quatschen und Fingerfood, ab 20 Uhr Konzert und Tanzen.

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Record Release Party - Hoforchester Oranienburg
18:30 Uhr
Sonntag,
10.03.2019

Christophe Bourdoiseau & Trio Scho

Der Franzose Christophe Bourdoiseau wurde 1967 geboren und wuchs in Italien und Frankreich auf. Seit 20 Jahren lebt er in Berlin, wo er schreibt und komponiert.
Schon mit 15 Jahren begann er sich für französische Chansons zu begeistern, aber erst zwanzig Jahre später in Berlin sucht der musikalische Einzelgänger das Publikum. Zunächst spielt er ausschließlich für Freunde im Hinterzimmer seiner Stammkneipe in Prenzlauer Berg. Bald folgen Konzerte auf den Bühnen der Stadt.
Für seine Texte lässt sich Christophe Bourdoiseau von verflogenen Geschichten, flüchtigen Liebschaften, vergangenen Freundschaften und ausgegrabenen Erinnerungen an und in Berlin inspirieren.

Bourdoiseau präsentiert französische Chansons im traditionellen Sinne. Aber seine eigenen Lieder sind keine Erzählungen über die Bohème in Paris sondern spielen in Berlin nach der Wende im Stadtviertel Prenzlauer Berg. Immer wieder wird er dabei von wunderbaren Musikern begleitet, die seine romantischen Chansons durch slawische und swingende Noten bereichern. Das Ensemble wird das Publikum auf eine ferne Klangreise mitnehmen.
Sein erstes Album („Tant de saisons perdues“) enthält fünfzehn musikalische Erzählungen über Berlin nach der Wende. Da stecken auch Jacques Brel oder Charles Aznavour drin, mal hört man Mercedes Sosa heraus, mal mehr einen Schuss Zigeunermusik, und dann sind die Lieder wieder ganz nüchterne Chansons. Wie etwa das Stück Solitude (Einsamkeit). Heute ist sein Album „Tant de saisons perdues“ ein Dauerbrenner im Deutschlandradio Kultur.

Gesang: Christophe Bourdoiseau, Geige: Gennadij Desatnik, Kontrabass: Alexander Franz, Akkordeon: Valeriy Khoryshman

christophebourdoiseau.com

youtu.be/ru4Kc5488kY

12,- / 10,- erm.

Christophe Bourdoiseau und Trio Scho
20:00 Uhr
Freitag,
15.03.2019

Tangobar live: El Paseo

El Paseo durchstreift die Musik aus Ländern verschiedener Längen- und Breitengrade und fängt dabei sowohl hiesige - als auch Klänge vom Rio de la plata ein.....

El Paseo wurde im Herbst 2010 als "Hausband" des Haus der Sinne Berlin gegründet. Die Musiker haben unterschiedliche musikalische Wurzeln - vom argentinischen Tango über Jazz, Folklore, Liedermacher, Weltmusik bis zur Klassik. Dementsprechend vielschichtig ist auch das Repertoire und reicht von Tango,Tango Nuevo über Balkanrhythmen, Chanson bis hin zu deutschen Coverversionen von Leonard Cohen - und alles ist durchweg sehr schön tanzbar.

Thomas Henschel (voc, git, acc)
Jens Saleh (bass)
Axel Muschen (violin)

und special guest (voc)

www.elpaseoberlin.com

Drumherum DJ  mit Tango argentino & non argentino.

12,-

Davor Tangopractica mit Ilka, Thema des Monats: Schieflage mit Vertrauen - Volcadas
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene

Tangobar live - El Paseo
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Sonntag,
17.03.2019

Die Kunst der Verführung

Theaterinszenierung nach Texten aus dem Roman
„Die Schöne des Herrn“ von Albert Cohen

„Ich schlage Ihnen eine Wette vor. Wenn Sie in drei Stunden nicht der Liebe verfallen sind, ernenne ich ihren Mann zum Abteilungsdirektor. Nehmen Sie an? Falls Sie lieber gehen wollen, steht es Ihnen frei“, fügte er nach kurzem Schweigen hinzu und zeigte auf die Tür. „Hier werden Sie hoffentlich auch trotz ihrer großen Nase durchkommen“.
(aus die „Schöne des Herrn“ von Albert Cohen)

Foto: Sabine Mittermeier

Nicht ohne es der zunächst Widerstrebenden anzukündigen verführt Solal von den Solal, Jude griechischer Abstammung, jung, schön, vermögend, hoher Beamter beim Völkerbund, Ariane, die Ehefrau eines Untergebenen. Er verführt sie mit einer diabolischen Rede über die Widerwärtigkeiten Heucheleien, und Lächerlichkeiten der Liebe, zynisch erklärt er in aller Details wie er sie gewinnen wird - Ariane hat dem nichts entgegenzusetzen, ein selbstzerstörerischer Liebesrausch beginnt.

In der von Thomas Henschel inszenierten und bearbeiteten Fassung des Textes von Cohen, findet sich das Publikum in der Rolle der verführten Frau wieder und wird auf eine zunächst düstere Reise durch das Labyrinth der menschlichen Psyche geführt. In den Kellerräumen beginnend, geht es über mehrere Stationen bis in den Salon, wo dann die zehn Kunstgriffe verraten werden, mit denen „Mann‘“ die Liebe einer Frau gewinnt.
Dabei steht hinter den ganz praktischen Tipps und Tricks ein philosophischer Ansatz, die große Hoffnung auf die „heilige“, endlich menschliche Menschheit,
die solche Kunstgriffe nicht mehr nötig hat, da der Mensch zu dem geworden ist, was z.B. Rudolph Bahro in seinem Buch ,,Die Logik der Rettung“ den ,homo integralis´ nennt, ein Wesen das in der Evolution des Bewusstseins dem modernen Menschen folgen müsste, soll das Überleben unserer Spezies auf der Erde eine Chance haben. Der ,homo integralis‘ wäre sich bis hin zu seinen archaischen und mystischen Wurzeln bewusst und sie integrierend nicht länger Sklave der Logik der Leidenschaft.

Eine Produktion der Compagnie des Artistes et Fous
mit Thomas Henschel, Janine Lange und Norman Klotz.

Regie: Thomas Henschel

Eintritt 16,-/12,- erm.

Karten an der Abendkasse
oder Vorbestellungen unter 030 44049155 oder per mail an hausdersinne@yahoo.com

Die Kunst der Verfuehrung - Theater
20:00 Uhr
Dienstag,
19.03.2019

Die Kunst der Verführung

Theaterinszenierung nach Texten aus dem Roman
„Die Schöne des Herrn“ von Albert Cohen

„Ich schlage Ihnen eine Wette vor. Wenn Sie in drei Stunden nicht der Liebe verfallen sind, ernenne ich ihren Mann zum Abteilungsdirektor. Nehmen Sie an? Falls Sie lieber gehen wollen, steht es Ihnen frei“, fügte er nach kurzem Schweigen hinzu und zeigte auf die Tür. „Hier werden Sie hoffentlich auch trotz ihrer großen Nase durchkommen“.
(aus die „Schöne des Herrn“ von Albert Cohen)

Foto: Sabine Mittermeier

Nicht ohne es der zunächst Widerstrebenden anzukündigen verführt Solal von den Solal, Jude griechischer Abstammung, jung, schön, vermögend, hoher Beamter beim Völkerbund, Ariane, die Ehefrau eines Untergebenen. Er verführt sie mit einer diabolischen Rede über die Widerwärtigkeiten Heucheleien, und Lächerlichkeiten der Liebe, zynisch erklärt er in aller Details wie er sie gewinnen wird - Ariane hat dem nichts entgegenzusetzen, ein selbstzerstörerischer Liebesrausch beginnt.

In der von Thomas Henschel inszenierten und bearbeiteten Fassung des Textes von Cohen, findet sich das Publikum in der Rolle der verführten Frau wieder und wird auf eine zunächst düstere Reise durch das Labyrinth der menschlichen Psyche geführt. In den Kellerräumen beginnend, geht es über mehrere Stationen bis in den Salon, wo dann die zehn Kunstgriffe verraten werden, mit denen „Mann‘“ die Liebe einer Frau gewinnt.
Dabei steht hinter den ganz praktischen Tipps und Tricks ein philosophischer Ansatz, die große Hoffnung auf die „heilige“, endlich menschliche Menschheit,
die solche Kunstgriffe nicht mehr nötig hat, da der Mensch zu dem geworden ist, was z.B. Rudolph Bahro in seinem Buch ,,Die Logik der Rettung“ den ,homo integralis´ nennt, ein Wesen das in der Evolution des Bewusstseins dem modernen Menschen folgen müsste, soll das Überleben unserer Spezies auf der Erde eine Chance haben. Der ,homo integralis‘ wäre sich bis hin zu seinen archaischen und mystischen Wurzeln bewusst und sie integrierend nicht länger Sklave der Logik der Leidenschaft.

Eine Produktion der Compagnie des Artistes et Fous
mit Thomas Henschel, Janine Lange und Norman Klotz.

Regie: Thomas Henschel

Eintritt 16,-/12,- erm.

Karten an der Abendkasse
oder Vorbestellungen unter 030 44049155 oder per mail an hausdersinne@yahoo.com

Die Kunst der Verfuehrung - Theater
20:30 Uhr
Mittwoch,
20.03.2019

Die Kunst der Verführung

Theaterinszenierung nach Texten aus dem Roman
„Die Schöne des Herrn“ von Albert Cohen

„Ich schlage Ihnen eine Wette vor. Wenn Sie in drei Stunden nicht der Liebe verfallen sind, ernenne ich ihren Mann zum Abteilungsdirektor. Nehmen Sie an? Falls Sie lieber gehen wollen, steht es Ihnen frei“, fügte er nach kurzem Schweigen hinzu und zeigte auf die Tür. „Hier werden Sie hoffentlich auch trotz ihrer großen Nase durchkommen“.
(aus die „Schöne des Herrn“ von Albert Cohen)

Foto: Sabine Mittermeier

Nicht ohne es der zunächst Widerstrebenden anzukündigen verführt Solal von den Solal, Jude griechischer Abstammung, jung, schön, vermögend, hoher Beamter beim Völkerbund, Ariane, die Ehefrau eines Untergebenen. Er verführt sie mit einer diabolischen Rede über die Widerwärtigkeiten Heucheleien, und Lächerlichkeiten der Liebe, zynisch erklärt er in aller Details wie er sie gewinnen wird - Ariane hat dem nichts entgegenzusetzen, ein selbstzerstörerischer Liebesrausch beginnt.

In der von Thomas Henschel inszenierten und bearbeiteten Fassung des Textes von Cohen, findet sich das Publikum in der Rolle der verführten Frau wieder und wird auf eine zunächst düstere Reise durch das Labyrinth der menschlichen Psyche geführt. In den Kellerräumen beginnend, geht es über mehrere Stationen bis in den Salon, wo dann die zehn Kunstgriffe verraten werden, mit denen „Mann‘“ die Liebe einer Frau gewinnt.
Dabei steht hinter den ganz praktischen Tipps und Tricks ein philosophischer Ansatz, die große Hoffnung auf die „heilige“, endlich menschliche Menschheit,
die solche Kunstgriffe nicht mehr nötig hat, da der Mensch zu dem geworden ist, was z.B. Rudolph Bahro in seinem Buch ,,Die Logik der Rettung“ den ,homo integralis´ nennt, ein Wesen das in der Evolution des Bewusstseins dem modernen Menschen folgen müsste, soll das Überleben unserer Spezies auf der Erde eine Chance haben. Der ,homo integralis‘ wäre sich bis hin zu seinen archaischen und mystischen Wurzeln bewusst und sie integrierend nicht länger Sklave der Logik der Leidenschaft.

Eine Produktion der Compagnie des Artistes et Fous
mit Thomas Henschel, Janine Lange und Norman Klotz.

Regie: Thomas Henschel

Eintritt 16,-/12,- erm.

Karten an der Abendkasse
oder Vorbestellungen unter 030 44049155 oder per mail an hausdersinne@yahoo.com

Die Kunst der Verfuehrung - Theater
20:30 Uhr
Donnerstag,
21.03.2019

Die Kunst der Verführung

Theaterinszenierung nach Texten aus dem Roman
„Die Schöne des Herrn“ von Albert Cohen

„Ich schlage Ihnen eine Wette vor. Wenn Sie in drei Stunden nicht der Liebe verfallen sind, ernenne ich ihren Mann zum Abteilungsdirektor. Nehmen Sie an? Falls Sie lieber gehen wollen, steht es Ihnen frei“, fügte er nach kurzem Schweigen hinzu und zeigte auf die Tür. „Hier werden Sie hoffentlich auch trotz ihrer großen Nase durchkommen“.
(aus die „Schöne des Herrn“ von Albert Cohen)

Foto: Sabine Mittermeier

Nicht ohne es der zunächst Widerstrebenden anzukündigen verführt Solal von den Solal, Jude griechischer Abstammung, jung, schön, vermögend, hoher Beamter beim Völkerbund, Ariane, die Ehefrau eines Untergebenen. Er verführt sie mit einer diabolischen Rede über die Widerwärtigkeiten Heucheleien, und Lächerlichkeiten der Liebe, zynisch erklärt er in aller Details wie er sie gewinnen wird - Ariane hat dem nichts entgegenzusetzen, ein selbstzerstörerischer Liebesrausch beginnt.

In der von Thomas Henschel inszenierten und bearbeiteten Fassung des Textes von Cohen, findet sich das Publikum in der Rolle der verführten Frau wieder und wird auf eine zunächst düstere Reise durch das Labyrinth der menschlichen Psyche geführt. In den Kellerräumen beginnend, geht es über mehrere Stationen bis in den Salon, wo dann die zehn Kunstgriffe verraten werden, mit denen „Mann‘“ die Liebe einer Frau gewinnt.
Dabei steht hinter den ganz praktischen Tipps und Tricks ein philosophischer Ansatz, die große Hoffnung auf die „heilige“, endlich menschliche Menschheit,
die solche Kunstgriffe nicht mehr nötig hat, da der Mensch zu dem geworden ist, was z.B. Rudolph Bahro in seinem Buch ,,Die Logik der Rettung“ den ,homo integralis´ nennt, ein Wesen das in der Evolution des Bewusstseins dem modernen Menschen folgen müsste, soll das Überleben unserer Spezies auf der Erde eine Chance haben. Der ,homo integralis‘ wäre sich bis hin zu seinen archaischen und mystischen Wurzeln bewusst und sie integrierend nicht länger Sklave der Logik der Leidenschaft.

Eine Produktion der Compagnie des Artistes et Fous
mit Thomas Henschel, Janine Lange und Norman Klotz.

Regie: Thomas Henschel

Eintritt 16,-/12,- erm.

Karten an der Abendkasse
oder Vorbestellungen unter 030 44049155 oder per mail an hausdersinne@yahoo.com

Die Kunst der Verfuehrung - Theater
20:30 Uhr
Freitag,
22.03.2019

Tangobar

Tango argentino & non argentino
mit DJ Thomas Henschel

6,-

Davor Tango-Practica mit Ilka, Thema des Monats: Schieflage mit Vertrauen - Volcadas
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene

Tangobar
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Samstag,
23.03.2019

BLACK MARKET

Come! We’ll show you things you cannot find elsewhere…
Come! Make with the offers and you’ll get your share!

Der Black Market ist ein Abend mit Liedern, Geschichten und spontanem Chaos, inspiriert von Berlin und den Goldenen Zwanziger: Marlene Dietrich, Anita Berber, Erich Kästner und viele andere treffen sich auf der Bühne und suchen zusammen mit dem Publikum nach der Essenz von Cabaret und Bohème.


Photo: James Rea

Schauspielerin, Opern- und Kabarettsängerin, Diseuse, Tänzerin, Clown, Drama-Diva, Showgirl und außergewöhnliche Performerin, geboren und künstlerisch ausgebildet in Paris (Atelier Théatre Alain de Bock), gründete Anne Wagret die Compagnie L'autre Mémoire und gestand Regie von mehreren historische Musikshows für 5 Jahre in Frankreich. Während dieser Zeit arbeitete sie auch für die Compagnie Didascalie als Schauspielerin und Regieassistentin. Sie zog 2010 nach Berlin, wo sie in der Kleinkunst Szene solo auftrat. Als ehemaliges Mitglied der Walking Story Productions tourte sie 3 Jahre lang mit der Bildungs- und Literaturshow "A Cabaret Story". Sie beteiligen sich an epischen Produktionen der Berliner Festspiele sowie an dekadenten satirischen Burlesque-Shows und bescheideneren Performances wie Zeitgenössische Tanz und Improvisation in der Straße. Sie spielte als MC für die musikalische Showcase "One Night Stand" im Ballhaus Berlin, produziert vom Musiksalon zur fesche Anne. Das Leben ist ein Kabarett aus Liebe zu Chanson und Witz.

www.lifeisacabaret.net/

15,- / 12,- erm.

BLACK MARKET
20:00 Uhr
Sonntag,
24.03.2019

BLACK MARKET

Come! We’ll show you things you cannot find elsewhere…
Come! Make with the offers and you’ll get your share!

Der Black Market ist ein Abend mit Liedern, Geschichten und spontanem Chaos, inspiriert von Berlin und den Goldenen Zwanziger: Marlene Dietrich, Anita Berber, Erich Kästner und viele andere treffen sich auf der Bühne und suchen zusammen mit dem Publikum nach der Essenz von Cabaret und Bohème.


Photo: James Rea

Schauspielerin, Opern- und Kabarettsängerin, Diseuse, Tänzerin, Clown, Drama-Diva, Showgirl und außergewöhnliche Performerin, geboren und künstlerisch ausgebildet in Paris (Atelier Théatre Alain de Bock), gründete Anne Wagret die Compagnie L'autre Mémoire und gestand Regie von mehreren historische Musikshows für 5 Jahre in Frankreich. Während dieser Zeit arbeitete sie auch für die Compagnie Didascalie als Schauspielerin und Regieassistentin. Sie zog 2010 nach Berlin, wo sie in der Kleinkunst Szene solo auftrat. Als ehemaliges Mitglied der Walking Story Productions tourte sie 3 Jahre lang mit der Bildungs- und Literaturshow "A Cabaret Story". Sie beteiligen sich an epischen Produktionen der Berliner Festspiele sowie an dekadenten satirischen Burlesque-Shows und bescheideneren Performances wie Zeitgenössische Tanz und Improvisation in der Straße. Sie spielte als MC für die musikalische Showcase "One Night Stand" im Ballhaus Berlin, produziert vom Musiksalon zur fesche Anne. Das Leben ist ein Kabarett aus Liebe zu Chanson und Witz.

www.lifeisacabaret.net/

15,- / 12,- erm.

BLACK MARKET
19:00 Uhr
Donnerstag,
28.03.2019

Lola & Pola - Ein Abend auf der Suche nach dem Glück

Lola und Pola - die beiden Diven der Berliner Bordsteinwelt entführen samt Akkordeon, Humor, Charme, etwas Unanständigkeit und viel Mut zur Wahrheit und zum Träumen in eine Nacht der frechen, wilden und verruchten 1920er und 30er Jahre. 
Lassen Sie sich überraschen, wem man alles begegnet: 
Kästner, Tucholsky, Brecht, Hollaender, längst vergessenen Dichtern und Komponisten, oder gar dem “Supergeneralintendanten”….Seien Sie dabei! - unterhaltsam, berührend & schrecklich fehlbar ringen die beiden um den großen Traum vom Glück.


Dafne-Maria Fiedler (Lola) 
faszinierte schon mit 4 Jahren alles, was mit Schauspiel und Gesang zu tun hatte, die geheimnisvolle Welt der Bühne und das Stöbern und Leben in alten Zeiten! Seit ihrer Ausbildung in Berlin spielt sie im Festengagement und freiberuflich Theater, steht vor der Kamera, inszeniert und moderiert, ist festes Mitglied verschiedener freier Ensembles in Berlin. 2012 gründete sie „ahnenrauschen productions“, unter deren Dach auch Lola & Pola zu Hause sind.

Deborah Klein (Pola) 
wollte eigentlich in ihrer Kindheit Dompteuse oder Zirkusreiterin werden, änderte ihre Pläne aber spontan und absolvierte parallel zu ihrem Musikstudium an der Universität der Künste eine private Schauspielausbildung in Berlin. Seither lebt und arbeitet sie dort als freie Schauspielerin und Musikerin, u.a. bis 2005 als Mitglied der Berliner Taschenoper, seit 2008 Akkordeonistin im Celluloid Orchestra, und ist Teil verschiedener Musiktheater-Inszenierungen im In- und Ausland, oder auch in Berlin als Pola an der Seite von Lola. 



Spiel & Stückfassung: Dafne-Maria Fiedler & Deborah Klein


Regie: Sylke Hannasky

Ausstattung & Kostüm: Kathrin Schlosser



Weitere Infos und Trailer unter: www.ahnenrauschen.de

Eintritt: 12€/ ermässigt 10€

Lola & Pola
20:00 Uhr
Freitag,
29.03.2019

Tangobar

Tango argentino & non argentino
mit DJ Thomas Henschel

6,-

Davor Tango-Practica mit Ilka, Thema des Monats: Schieflage mit Vertrauen - Volcadas
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene

Tangobar
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Sonntag,
31.03.2019

Jive-Tanzworkshop im Rockabilly-Stil

Jeden Monat ein anderes Thema um eine bestimmte Figur / einen bestimmten Stil / Tanz.
WANN: 14:00 - 15:30 Uhr an jedem letzten Sonntag des Monats.

Endlich ist es soweit! Wir starten eine Reihe monatlicher Jive-Workshops für ADVANCED-Tänzer!
Es richtet sich an Paare mit etwas Erfahrung im Rockabilly Jive (andere Swing-Dance-Stile sind auch willkommen!), Die ihre Erinnerung an komplexe Moves auffrischen möchten.
ihr Repertoire an Tanzfiguren erweitern oder etwas Neues lernen.

Schluss mit den Grundlagen, lass uns zu den wirklich lustigen Sachen kommen!
Jeder Workshop wird ein anderes Thema haben, das sich auf eine bestimmte Figur / einen bestimmten Stil / Tanz konzentriert, die wir ausführlich erkunden werden.
Darüber hinaus würde jeder Workshop sofort von einem Tanztee gefolgt - eine perfekte Gelegenheit, um Ihre neuen coolen Tricks sofort zu üben / zu zeigen! (15: 30-19: 30 Uhr, veranstaltet von DJ Captn'K, separat zu zahlen)

Thema folgt...

WAS KOSTET ES: 20 € pro Tanzpaar (15 € für Jiving Rockets-Studenten der Vergangenheit oder Gegenwart)
+ 1 € Rabatt für das folgende Tanztee (4 € statt 5 €)
MEHR INFO: Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1147431338772051/
E-Mail: jivingrockets@gmail.com

Jive-Tanzworkshop im Rockabilly-Stil
14:00 Uhr
Sonntag,
31.03.2019

Swing & Jive Tanztee

Immer am letzten Sonntag im Haus der Sinne Tanztee mit DJ Capt'n K.: Gemütlicher Kaffeeklatsch bei bester Tanzmusik für Lindy Hopper, Balboas, Jiver und Boogies.
Diesmal mit einem kurzen Set Live-Musik mit den Hat Hunters.

15:30 - 19:30 Uhr

Eintritt 5,-

Im Anschluss findet das open mic statt!

Swing & Jive Tanztee
15:30 Uhr
Sonntag,
31.03.2019

open mic

Unsere offene Bühne bietet eine Plattform für Talente in Musik, Gesang, Schauspiel, Kabarett oder ähnlicher Unterhaltung. Egal, ob Du gerade die ersten Schritte als Künstler oder Musiker machst oder schon lange im Geschäft bist - auf unserer offenen Bühne kannst Du Dich vor Publikum ausprobieren. Jedes Genre ist hierbei möglich.

Komm einfach ab 20 Uhr vorbei! Das Programm wird über den Abend zusammengestellt,
Spontaneität im Programmablauf ist natürlich möglich.

Uwe führt Euch durch den Abend.
Du möchtest einfach nur zugucken, Dich überraschen lassen oder gemütlich an der Bar sitzen? Dann bist Du natürlich herzlich willkommen.
Je mehr Publikum, desto besser!

Der Eintritt ist frei!

Open mic
20:00 Uhr
April 2019nach oben
Dienstag,
02.04.2019

JAM SWINGERS JAM

Swing Jam Session für Musiker UND Tänzer

mit Harald Hertel's Jam Swingers

Die Swingband von DJ Capt'n K. eröffnet den Reigen jeweils um 20:30 Uhr, spielt ein Opening Set bis ca. 21:15 Uhr. Ab 21:45 Uhr ist dann Jam Session mit den Jam Swingers als Backing Band. Falls sich keine Musiker einfinden, die einsteigen wollen, spielt die Band ein 2. Set mit Ihrem tanzbaren Stammrepertoire.

Ab heute jeweils Swing-Tanzstunde mit Josefine & Garcey von 19 bis 20 Uhr. (Die kostet extra.)

Die Veranstaltung beginnt pünktlich und endet pünktlich um 23 Uhr. Das Line Up wird jeweils im Newsletter vorher bekannt gegeben. Ein betriebsfähiges Klavier ist vorhanden, ebenso ein Kontrabass. Alle anderen Instrumente müssen die Musiker selbst mitbringen.

Das Haus der Sinne ist prädestiniert für eine gute Swing Jam Session, bei der rund um die Uhr getanzt werden kann, denn eine schöne Bühne mit Technik ist vorhanden, der Sound ist gut und die Tanzfläche groß genug - Achtung Tänzer - keine rutschigen Schuhe anziehn, der Boden ist von Haus aus sehr flutschig...
Wir freuen uns auf Euch.
Swing Swing Swing

Eintritt für Nichtmusiker: 5,- bis 10,- Euro, nach eigenem Wunsch.

Jam Swin Jam
19:00 Uhr
Freitag,
05.04.2019

Tangobar

Tango argentino & non argentino
mit DJ Thomas Henschel

6,-

Davor Tango-Practica mit Ilka, Thema des Monats: Schieflage mit Vertrauen - Volcadas
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene

Tangobar
21:30 Uhr
Donnerstag,
11.04.2019

Coisa Linda

Silke Pfeiffer (Gesang), Philipp Sterzer (Querflöten) und Maurizio Marzano (Gitarre) stehen seit 2014 als Coisa Linda auf der Bühne. Mit der Gründung des Trios bekennen die drei erfahrenen Jazzmusiker ihre Liebe zur lateinamerikanischen Musik. Ob Bolero oder Bossa Nova, Samba, Nueva Canción oder Latin Jazz, das Repertoire umfasst Unerhörtes und der Welt gut Bekanntes mit eigenen, anspruchsvollen und ausgefallenen Arrangements. Den canciones geht Coisa Linda auf den Grund und interpretiert sie mal ruhig, mal ausgelassen, stets aber sensibel und auf höchstem Niveau.

www.facebook.com/Coisa-Linda-683739791763878/

Silke Pfeiffer - Gesang
Philipp Sterzer - Flöten
Maurizio Marzano - Gitarre, Gesang

12,-/10,- erm.

Coisa Linda
20:00 Uhr
Samstag,
13.04.2019

SWING & JIVE NIGHT - Goes Western Swing

Die SJN im April ausnahmsweise mal am 2. Samstag im Monat.

Live on Stage: West Coast Patrol.
Zu Gast aus Heidelberg: DJ Rebelyell. Dresscode: Country & Western (Cowboys + Indianer…).
Tanzteaser zu Beginn.


Eintritt: 8,- € im Dresscode, 10,- € normal.

SWING & JIVE NIGHT - Goes Western Swing
21:00 Uhr
Donnerstag,
18.04.2019

BEARLIN GROOVE - hier steppt der Kiez

Die Gründonnerstag-Party für alle – Tanzmusik vor 1991: Musik der 80er, 70er, 60er, 50er Jahre zum Abhotten – Amusement unlimited.
Disco, NDW, Wave, Pop, Rock, Hard Rock, Funk, Soul, Beat, Glam-Rock, Hippie, Twist, Ska, 60's Girls Groups, Rocksteady, Reggae, Rock’n’Roll, Rock-a-billy, Jive, Rhythm & Blues, High School, Doo Wop, Deutscher Schlager.
Am DJ-Pult versorgen Euch DJ Johnny & DJ Capt’n K. mit den gewünschten Tanzsohlenstrapazierern aus 40 Jahren Musik- und Jugendkulturgeschichte.
Der Schwerpunkt wird diesmal voraussichtlich auf der Musik der 60er liegen, je nach Publikumswünschen.
Also vormerken, Babysitter klarmachen, in legere Schale werfen und an- bzw. abtanzen…


Eintritt: 6,- €.


Bringt den Nachbar mit... und sendet Eure Musikwünsche ein paar Tage vorher per E-Mail an:
newsletter@harald-hertel-dj.de
Rauchen nur draußen! Wegen Ostern endet die Veranstaltung spätestens um 3 Uhr, als kommt früh...

BEARLIN GROOVE
21:00 Uhr
Samstag,
20.04.2019

SWING FEVER


Ostern wird geswingt im Haus der Sinne: Swing Fever – mit Harald Hertel's Jam Swingers, – es wird wieder ein schweißtreibender Tanzspaß. Die Band spielt ab 21:30 Uhr 2 Sets, danach Swingtanz mit DJ Capt’n K.: Lindy Hop, Balboa, Shag, Charleston und alles was die Füße können, zu authentischem 30er bis 50er Jahre Swing aus Capt’n K.’s reichhaltigem Fundus. Der Hof steht wie immer zum Verschnaufen und Rauchen zur Verfügung.
Dresscode-Empfehlung: 20er- bis 50er-Jahre-Style.


Eintritt: 7,– bis 10 ,– € nach eigenem Ermessen.

SWING FEVER
21:00 Uhr
Sonntag,
28.04.2019

Jive-Tanzworkshop im Rockabilly-Stil

Jeden Monat ein anderes Thema um eine bestimmte Figur / einen bestimmten Stil / Tanz.
WANN: 14:00 - 15:30 Uhr an jedem letzten Sonntag des Monats.

Endlich ist es soweit! Wir starten eine Reihe monatlicher Jive-Workshops für ADVANCED-Tänzer!
Es richtet sich an Paare mit etwas Erfahrung im Rockabilly Jive (andere Swing-Dance-Stile sind auch willkommen!), Die ihre Erinnerung an komplexe Moves auffrischen möchten.
ihr Repertoire an Tanzfiguren erweitern oder etwas Neues lernen.

Schluss mit den Grundlagen, lass uns zu den wirklich lustigen Sachen kommen!
Jeder Workshop wird ein anderes Thema haben, das sich auf eine bestimmte Figur / einen bestimmten Stil / Tanz konzentriert, die wir ausführlich erkunden werden.
Darüber hinaus würde jeder Workshop sofort von einem Tanztee gefolgt - eine perfekte Gelegenheit, um Ihre neuen coolen Tricks sofort zu üben / zu zeigen! (15: 30-19: 30 Uhr, veranstaltet von DJ Captn'K, separat zu zahlen)

Thema folgt...

WAS KOSTET ES: 20 € pro Tanzpaar (15 € für Jiving Rockets-Studenten der Vergangenheit oder Gegenwart)
+ 1 € Rabatt für das folgende Tanztee (4 € statt 5 €)
MEHR INFO: Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1147431338772051/
E-Mail: jivingrockets@gmail.com

Jive-Tanzworkshop im Rockabilly-Stil
14:00 Uhr
Sonntag,
28.04.2019

Swing & Jive Tanztee

Immer am letzten Sonntag im Haus der Sinne Tanztee mit DJ Capt'n K.: Gemütlicher Kaffeeklatsch bei bester Tanzmusik für Lindy Hopper, Balboas, Jiver und Boogies.

15:30 - 19:30 Uhr

Eintritt 5,-

Im Anschluss findet das open mic statt!

Swing & Jive Tanztee
15:30 Uhr
Sonntag,
28.04.2019

open mic

Unsere offene Bühne bietet eine Plattform für Talente in Musik, Gesang, Schauspiel, Kabarett oder ähnlicher Unterhaltung. Egal, ob Du gerade die ersten Schritte als Künstler oder Musiker machst oder schon lange im Geschäft bist - auf unserer offenen Bühne kannst Du Dich vor Publikum ausprobieren. Jedes Genre ist hierbei möglich.

 

Komm einfach ab 20 Uhr vorbei! Das Programm wird über den Abend zusammengestellt,
Spontaneität im Programmablauf ist natürlich möglich.

Uwe führt Euch durch den Abend.
Du möchtest einfach nur zugucken, Dich überraschen lassen oder gemütlich an der Bar sitzen? Dann bist Du natürlich herzlich willkommen.
Je mehr Publikum, desto besser!

Der Eintritt ist frei!

 

open mic
20:00 Uhr
Loader: Daten werden geladen
NEWSLETTER
In unserem Newsletter informieren wir monatlich über alle anstehenden Veranstaltungen, Events und Konzerte.
Freut Euch mit uns über inspirierende Erlebnisse und interessante Begegnungen.