- Haus der Sinne - Ystader Str 10 - 10437 Berlin - Tel 030 440 491 55 - hausdersinne@yahoo.com
Termine
Oktober 2018
Heute!!,
18.10.2018

Leider wurde das Konzert vom Künstler abgesagt!

Juhana Iivonen

Es gibt dieser Tage viele Singer- Songwriter. Einige davon strapazieren diesen Begriff, der ja schon vor Jahrzehnten durch Bob Dylan entstanden ist und später salonfähig wurde. Oft wird er schnell in die Welt posaunt, sobald jemand mit einer Gitarre und Gesang ein Lied schreibt und es schließlich selbst spielt. Kurz: nicht jeder Singer-Songwriter ist auch einer. Im hohen Norden von Europa, in Finnland, lebt jedoch ein vortrefflicher Musiker, der wie kein zweiter mit diesem Begriff bezeichnet werden sollte.

 

 

Juhana Iivonen aus Helsinki heißt dieser Musiker und er überzeugt nicht nur mit seiner stillen und ruhigen Art, über das Leben zu erzählen, sondern auch mit seinen Tourneen durch Europa, mit denen er irgendwann vielleicht der „Neverending Tour“ von Bob Dylan nahekommt. Er ist mitten im Leben mit seinen Songs und erlebt sie direkt mit seinem Publikum.

Der Finne Juhana Iivonen (Singer-Songwriter) ist im Oktober erneut auf Europa-Tour und wird uns auch auf unserer Lichtung besuchen. Seine sehr persönlichen, sphärisch angehauchten Songs erinnern stark an den britischen Songwriter Nick Drake. Juhanas zerbrechliche Songstrukturen, seine Stimme die einen in ihrer Klarheit nicht loslässt und sein außergewöhnlich filigranes Gitarrenspiel - Musik in die man sich hineinfallen lassen muss.

Aus Finnland kommt Juhana Iivonen und irgendwie klingt auch genauso seine Musik: Ein bisschen melancholisch, ein bisschen nach einsamer Hütte im Wald. Aber auch nach der unvergleichlichen Schönheit der finnischen Landschaft.

8,- / 6,- erm.
 

Leider abgesagt! Juhana Iivonen
20:00 Uhr
Freitag,
19.10.2018

Tangobar Live: Pitango

Pitango spielen eine Mischung aus traditionellen Tangos, Valses und Milongas sowie Piazzolla und Neotango.

Peter am Bandoneon, Lysann, Stephanie und Margret an den Geigen, Anita an der Flöte, Lysann als Sängerin, Pete am Klavier

Drumherum Tango argentino und non-argentino mit DJ Thomas.
Eintritt 9,-

Davor Tango-Practica mit Ilka
Thema des Monats: Bodenhaftung - Tipps und Tricks für eine gute Achse.
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene

 

 

Tangobar Live: Pitango
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Donnerstag,
25.10.2018

GREASE BALL - Rockabilly Party mit Band

Ausnahmsweise ist der Grease Ball im Oktober am 4. Donnerstag im Monat - die Rockabilly Party mit Band und DJ.

Live on stage für Euch was ganz besonderes: Die relativ neue Band WEST COAST PATROL - eine Western Swing Band, die Euch begeistern wird - musikalisch wie tänzerisch.
DJ Capt'n K. bedient die Konserve mit Rockabilly, Rock'n'Roll, Strollern und Boppern. Die Band spielt 2 Sets und startet zwischen 10 und halb 11.
Rauchen nur im Hof.

Ein Ausschnitt von der letzten Party:

vimeo.com/293985324

www.youtube.com/watch

www.harald-hertel-dj.de/

10,- / 8,- erm.

GREASE BALL - Rockabilly Party mit Band
21:00 Uhr
Freitag,
26.10.2018

Tangobar live: Tangoinpetto

In der inspirierenden musikalischen Begegnung spielen die drei Vollblut-MusikerInnen gemeinsam ihren Trumpf aus: die glühende Liebe zum Tango. Neben raffinierten Arrangements klassischer Tangos, Vals, Milongas und Filmmusiktiteln aus der Feder des kreativen Kopfes und Initiators Gerhard A.Schiewe, wird das Programm gewürzt mit seinen erfrischenden Kompositionen. In einem ungewohnt, frechen Stil zwischen anspruchsvoller Interpretation und dem charmanten Flirten einer Straßenmusik, entführen sie die Zuhörer in die Welt der Tangueros vom Rio de la Plata und locken die Tänzer mit diebischer Komplizenhaftigkeit auf die Tanzfläche.
In der Hinterhand haben die drei nicht nur Einfallsreichtum, sondern verblüffen auch mit Virtuosität und Esprit. Denn sie haben Tango „in petto“ , nämlich nicht nur im Sinn sondern auch im Herzen!

Katharina Wibmer - Violine
Maria Rita Mascarós Ferrer - Violoncello
Gerhard A. Schiewe - Akkordeon

Tango argentino & non argentino
mit DJ Thomas Henschel

10,-

Davor Tango-Practica mit Ilka,
Thema des Monats: Bodenhaftung - Tipps und Tricks für eine gute Achse
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene

Tangobar live: Tangoinpetto
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Samstag,
27.10.2018

Samuel der Ukulelenprediger

Er wurde am 6.6.1966 mit dem bürgerlichen Namen Samuel Beck geboren. Er hält sein Geburtsdatum für ein gutes Omen, da er weder an den Teufel noch an das Böse glaubt.

Samuel gründete 1988 als Sänger und Gitarrist die Band LUCHTEN und legte sich als Komponist den Künstlernamen Luchtenbeck zu, weil Samuel Beck bei der Gema schon vergeben war.

Bei seinem aktuellen Programm „Narrenmund“ versetzt sich Samuel in drei verschiedene Charaktere, was eine originelle Darbietung zwischen Kleinkunst und Liedermacher ergibt.
Ist man es doch gewohnt, dass derartige Inhalte sonst eher leise und sanftmütig vermittelt werden, bekommt man sie hier direkt ins Gesicht gebrüllt, mit einer Vehemenz und Intelligenz, die einem den Atem verschlägt.

Samuel spielt mit Bildern, mit Wahrnehmungen, die unsere Gesellschaft bestimmen und auf Irrwege führen. Der Songwriter hinterfragt mit deutschen Liedtexten das Leben, spielt mit Worten, erfindet Wendungen und lacht über sich selbst. Vielleicht auch ein klein wenig über den Zuhörer? Die Texte sind alltagsorientiert, ehrlich. Gedanken, die sich jeder beim Erwachsenwerden macht. Es geht um Schmerz und Schuld, Erfolg und Glück, Entwicklung und Änderung. Song-Titel wie „Tot sein ist okay“ oder Wendungen im Liedtext wie „Was es will – ich wehr mich nicht mehr gegen es – das ist nur unnötiger Stress!“ lassen den Zuhörer aufhorchen.

„Narrenmund“ ist ein Conglomerat aus vielen verschiedenen Genres und Sounds. Klar, die Basis ist Rock. Manchmal schimmert aber etwas Musical, Pop und sogar Schlager durch, wo der eine Song etwas härter ausfällt, groovt‘s im nächsten Lied schon wieder fast jazzig. Samuel Beck improvisiert auf dem Album auch. Wer jetzt an traditionellen Jazz denkt, liegt zwar nicht ganz falsch. Von den Sounds her liefert Samuel aber, zum Beispiel im Song „Glücklich sein“, Klänge zwischen jodelndem Dagobert Duck und Saxophongequietsche. Für die Ballade „Schuld“ legt er Farben und Gedanken auf seine Musik und Stimme, die den Track wie die Musik vom „Grafen“ klingen lässt. Allerdings rockt Samuel richtig ordentlich los, und das eben mit der Ukulele. Das ist etwas, was ihn einzigartig macht. Solch einen Klang hat keiner!
(Text: Marion N. Fiedler)

Masataka Koduka: Kontrabass, Tim Bennewart: Drums, Boris Wiese: Gitarre, Helmut "Sinclair" Schmickler: Keyboard, Samuel Beck: Ukulele, Gesang

10,- / 8,- erm.

Samuel der Ukulelenprediger
20:00 Uhr
Sonntag,
28.10.2018

Swing & Jive Tanztee

Immer am letzten Sonntag im Haus der Sinne Tanztee mit DJ Capt'n K.: Gemütlicher Kaffeeklatsch bei bester Tanzmusik für Lindy Hopper, Balboas, Jiver und Boogies.

15:30 - 19:30 Uhr

Eintritt 4,-

Im Anschluss findet das open mic statt!

Swing & Jive Tanztee
15:30 Uhr
Sonntag,
28.10.2018

open mic

Unsere offene Bühne bietet eine Plattform für Talente in Musik, Gesang, Schauspiel, Kabarett oder ähnlicher Unterhaltung. Egal, ob Du gerade die ersten Schritte als Künstler oder Musiker machst oder schon lange im Geschäft bist - auf unserer offenen Bühne kannst Du Dich vor Publikum ausprobieren. Jedes Genre ist hierbei möglich.

Komm einfach ab 20 Uhr vorbei! Das Programm wird über den Abend zusammengestellt,
Spontaneität im Programmablauf ist natürlich möglich.

Uwe führt Euch durch den Abend.
Du möchtest einfach nur zugucken, Dich überraschen lassen oder gemütlich an der Bar sitzen? Dann bist Du natürlich herzlich willkommen.
Je mehr Publikum, desto besser!

Der Eintritt ist frei!

open mic
20:00 Uhr
November 2018nach oben
Freitag,
02.11.2018

Tangobar live: Vale 4 

Damián D`Alessandro - Bandoneon
Marcel Krómker - DoubleBass
Fer Herrera - Piano

Das instrumentale Tango -Trio widmet sich in seinen Arrangements besonders den Tänzerinnen und Tänzern auf den Milongas. Die zwei in Europa ansässigen argentinischen Musiker und ihr deutscher Kollege sind schon lange auf den guten Bühnen dieses Kontinents unterwegs .....

Tango argentino & non argentino
mit DJ Thomas Henschel

10,-

Davor Tango-Practica mit Ilka

Thema des Monats: Von Hacke bis Nacke - Tipps und Tricks für eine gute Achse

19h Anfänger
20h Fortgeschrittene


 

Tangobar live - Vale 4
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Samstag,
03.11.2018

SWING & JIVE NIGHT - Capt'n K.'s Birthday Bash

 

DJ Capt'n K. hat an diesem Tag Geburtstag und feiert wieder ein rauschendes Fest mit Euch, mit besttanzbarem Swing & Jive aus der Konserve und natürlich Live-Musik - voraussichtlich in Form einer Session mit den Kollegen, die ihm das ganze Jahr über zur Seite stehen.

Wer im Dresscode kommt, zahlt 2,- € weniger.
Eintritt: 5,- € im Dresscode, 7,- € leger.

SWING & JIVE NIGHT
21:00 Uhr
Sonntag,
04.11.2018

Songs & Screams & Whispers - Drei Band´s - Drei Genre

Songs&Screams&Whispers ist eine neue Konzertreihe, bei der sich zwei Berliner Bands oder Singer/Songwriter den Abend mit einem internationalen Künstler teilen. Die weit gereisten Musiker scheuen weder Kosten noch Mühen, um ihr Repertoire vor einem deutschen Publikum präsentieren zu können. Meist kommen sie aus den USA, England, Irland oder Australien.
Organisiert wird ihre Tour von der Bremer Agentur "(ps) Promotion".

Gastgeber und Opener des Abends ist jeweils Samuel der Ukulelenprediger, der Auszügen aus seinem Programm "Narrenmund" präsentiert. Außerdem wird er ein paar eigenwillige Ukulele-Covers anbieten, bei denen gern mitgesungen und mitgespielt werden darf. Es empfiehlt sich eine Ukulele mitzubringen!

10,- / 8,- erm. / zwei Gäste für 15,-

Songs & Screams & Whispers
20:00 Uhr
Samstag,
10.11.2018

Die spätBerufenen

Die spätBerufenen sind ein Kollektiv von zur Zeit neun Amateurmusikern aus Berlin (Gitarren, Bass, Schlagzeug, Percussion, Trompete, Querflöte und Gesang).

Seit mehr als10 Jahren bringt uns die erst spät entdeckte oder neu erwachte Freude an selbstgemachter Musik zusammen. Wir spielen in verschiedenen Formationen miteinander, so dass bei unseren Auftritten die unterschiedlichsten Musikstile zu hören sind: vom akustisch begleiteten Singer-Songwriter mit eigenen Texten über komplex arrangierte Lieder in größerer Besetzung oder rockigen Stücken bis hin zu funkigen Songs, bei denen man super abtanzen kann.

Die spätBerufenen präsentieren ihr aktuelles Programm.


Mitwirkende:
Barbara Schrader (Saxophon), Bruno Dittmeier (Gitarre, Gesang), Burchard Gonko (Schlagzeug, Percussion, Gesang), Günter Kuhlmann (Gitarre, Gesang, Querflöte), Jürgen Berlin (Gitarre, Gesang, Harp), Sebastian Lange (Trompete), Stefan Zenker (Bass, Gesang), Thomas Lemke (Bass), Thomas Monnerjahn (Gitarre, Gesang), Wolfgang Walter (Gitarre, Gesang, Percussion)

6,-

Die spaetBerufenen
19:30 Uhr
Donnerstag,
15.11.2018

GREASE BALL - Rockabilly Party mit Band

Grease Ball - die Rockabilly Party mit Band und DJ. Live on Stage: The Real Deal 

 

An diesem Abend bedient DJ Hari-Bo die Konserve mit Rockabilly, Rock'n'Roll, Strollern und Boppern. Die Band spielt 2 Sets und startet zwischen 10 und halb 11.
Rauchen nur im Hof.

10,- / 8,- erm.

GREASE BALL - Rockabilly Party mit Band
21:00 Uhr
Freitag,
16.11.2018

Tangobar Live: Duna Rolando und Gabriel Battaglia

Der argentinischer Gitarrist Gabriel Battaglia interpretiert tanzbare Tangos und Milongas mit modernen Einflüssen, ohne die Essenz der traditionellen Musik des Rio de la Plata dabei zu verlieren. Duna Rolando, die seit Kindesbeinen Tango tanzt, berührt mit ihrer ausdrucksstarken und tiefen Stimme – dass sie den Tango lebt, spiegelt sich in ihrem emotionalen und fesselnden Gesang wieder.

Drumherum DJ Thomas Henschel mit Tango argentino & non argentino.

10,-

Davor Tangopractica mit Ilka
19h Anfänger
20h Fortgeschrittene
Thema des Monats: Von Hacke bis Nacke - Tipps und Tricks für eine gute Achse

Tangobar Live: Duna Rolando und Gabriel Battaglia
21:30 Uhr
Tangopraktika
Anfänger:
19.00 - 20.00
Fortgsch.:
20.00 - 21.30
Samstag,
17.11.2018

Ganovenball Memphis ´54 - Live: Jenny & The Lovers


Die Compagnie des Artistes et Fous lädt die Halbwelt diesmal zum Ganovenball ins Memphis der 54er Jahre ein. Elvis Presley soll im Tonstudio 1954 als einer der ersten Musiker den Rockabilly, einer Fusion von „weißer“ Country-Musik und „schwarzem“ Rhythm & Blues gespielt haben.
Im Untergrund gibt es wieder die Spielhölle, mit Falschgeld, Séparées, Schießstand, Mafiaküche, dem Amt für alle "Gelegenheiten", schweren Jungs und leichten Mädchen, also werft euch in Schale und kommt in Scharen.

Um passende Garderobe wird freundlichst gebeten

Jenny and The Lovers, das ist die großartige Band um Sängerin Jenny van der Wall und Gitarrist Manuel Doerr aka Joe Pop aus Berlin.
Seit 2011 spielen sie in ihrem eigenen, unverwechselbaren Stil eine ehrliche, handgemachte Mischung aus Rockabilly, Swing, Blues und Surfmusik, mit Ecken und Kanten, mitreißend, geradeaus und ungeschliffen, aber nicht ohne pointierten Sinn für das Feine.
Ihre Musik erinnert nicht zuletzt an den ewigen Soundtrack von kultigen Schwarzweiß oder Technicolor-Filmen, in denen mit heißen Schlitten viel Staub aufgewirbelt wird oder wahlweise mittags die Colts rauchen. Jeder Ihrer Songs scheint gezeugt in einem Gangbang aller einschlägigen Genres und geboren als neues, eigenständiges musikalisches Wesen, bereit in Tanzbeine zu fahren und Seelen zu berühren.
Die Geschichten, die dabei erzählt werden, sind kleine Drehbücher des wahren Lebens. Jenny and The Lovers beherrschen auch moderate Töne aber wehe wenn sie losgelassen: Dann gibt’s Big Beat Red Hot Rock-A-Boogie auf großer Bühne - wie ein wildgewordener Hot Rod mit Chevy Big Block zwischen den Weißwandreifen und Nitro im Tank!

Jenny van der Wall (vocals, violin), Joe Pop (Gretsch guitars, Twang-O-Mat baritone guitar), Ted Thunder (doghouse & electric bass) Doc H. K. (drums)

DJ Johnny Burnette im ersten Drittel des Abends und im Anschluss DJ Black Jack sorgen für Gewühl auf der Tanzfläche.

15,- / 12,- erm.

Ganovenball Memphis 54 mit Jenny & The Lovers
21:00 Uhr
Sonntag,
18.11.2018

Gerhard Gundermann (Gundi) - Programm

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert!
Gundis Lieder hören - in einem "etwas anderen" Programm.

 


"Jörg Endesfelder und Mario Marcello Stein verstehen es immer wieder, ihren Gundermann-Abenden mit etwas persönlicheren Interpretationen mehr Tiefe zu geben. Was mich dabei besonders freut: Es bekommen auch mal weniger oder gar nicht bekannte Songs von Gundermann die ihnen gebührende Beachtung. Auch die von Jörg vorgetragenen Texte - Gedanken, die ich bei vielen anderen Interpreten zu häufig vermisse - geben der Veranstaltung eine ganz andere als die gewohnte Konzert-Atmosphäre. 
Die Verbindung von Gitarre und Gesang mit einem Cello lässt Gundis Lieder auf eigenartige Weise noch intensiver wirken. Bemerkenswert sind die Bestrebungen Jörgs, Gundermann zwischen den vorgestellten Liedern auch durch Textbeiträge "sprechen" zu lassen. So ergibt dieses Programm ein geschlossenes Ganzes mit Erlebnisinhalten, die über ein übliches Konzert hinausgehen. Man merkt sehr bald, dass sich hier jemand wirklich Gedanken gemacht hat ... und darauf lege ich persönlich ganz großen Wert.“
Volker Matthias Grube

10,- / 8,- erm.

Gerhard Gundermann (Gundi) - Programm
19:00 Uhr
Samstag,
24.11.2018

Strawberry Beat - Die Beatles Coverband

 

Die Beatles-Coverband aus Berlin bietet ein breites Repertoire aus dem Schaffen der wohl berühmtesten Band der Welt. Mit authentischem Sound und viel Leidenschaft spielen „Strawberry Beat“ die Songs der legendären Liverpooler Pilzköpfe.

Neben den bekannten Hits „She Loves You“, „A Hard Day`s Night“ oder „Help!“ gibt auch die etwas unbekannteren Songs wie „And Your Bird Can Sing“, „Doctor Robert“ oder „Hey Bulldog“ zu hören.

 

Bei Strawberry Beat kommen auch die eingefleischten Beatlesfans voll auf ihre Kosten.

Jürgen „John Berry“ Grohs (voc, git, key)
Martin „George Berry“ Schmidt (git, voc)
Peter „Ringo Berry“ Sandmann (dr)
Peter „Peter Berry“ Campignier (key, voc)
Thomas „Paul Berry“ Koch (bass)

www.strawberrybeat.de/

12,- / 10,- erm.

Strawberry Beat - Die Beatles Coverband
20:00 Uhr
Donnerstag,
29.11.2018

Josakul

AC/DC an der Copacabana, Eisler liebt Rio? a-ha!

JOSAKUL zelebriert Mehrstimmigkeit. Musikalisch inspiriert durch die Berliner Kulturlandschaft ist das als brasilianisches Popartduo gestartete JOSAKUL mittlerweile zum Quintett angewachsen und interpretiert jetzt all die Lieder, die die fünf Musiker auf ihrem Weg zueinander gesammelt haben: duftiger Pop, luftiger Swing, artgerechter Bossanova und wilder Chanson treffen vielschichtig in den Stimmbändern von Till Josa Paar, Viola Bornmann und Tina Paar aufeinander. Harmonisch zur Seite stehen ihnen dabei Christian Kullack auf der Gitarre und Steffen Illner am Kontrabass. Mit ausgefeilten Arrangements, virtuoser Leichtigkeit und einer Menge Humor feiern sie ihre Highlights der Popgeschichte so, als hätten sie diese tatsächlich selbst geschrieben - und das zu jeder Zeit erfrischend ungehört.


Till Josa Paar (Gesang, Perkussion), Viola Bornmann (Gesang, Perkussion),
Tina Paar (Klavier, Gesang, Arrangements), Christian Kullack (Gitarre, Gesang, Arrangements), Steffen Illner (Kontrabass, Gesang)

12,- / 10,- erm.

JOSAKUL
20:00 Uhr
Loader: Daten werden geladen
NEWSLETTER
In unserem Newsletter informieren wir monatlich über alle anstehenden Veranstaltungen, Events und Konzerte.
Freut Euch mit uns über inspirierende Erlebnisse und interessante Begegnungen.