- Haus der Sinne - Ystader Str 10 - 10437 Berlin - Tel 030 440 491 55 - hausdersinne@yahoo.com
Programm

Konzerte

Konzerte Konzerte Konzerte Konzerte Konzerte

In privater und unverkrampfter Atmosphäre kommen im Haus der Sinne diejenigen auf ihre Kosten, die bei einem Live Konzert ganz nah am Künstler sein wollen und es zu schätzen wissen, in der Konzertpause oder nach dem Konzert mit dem Musiker oder Sänger an der Bar ins Plaudern zu kommen. Im Programm haben wir sowohl noch wenig bekannte, aber hoch talentierte Nachwuchskünstler als auch langjährig, international erfolgreiche Bands wie Trio Scho und VulgarGrad oder Solokünstler wie Karsten Troyke, Manfred Maurenbrecher und Sandra Kreisler.

Die Genres sind vielfältig und zeigen zugleich die Bandbreite und künstlerische Offenheit vom Haus der Sinne in Berlin: Jazzkonzerte, Chanson- und Liederabende, Folk-, Ethno-, Punk- und Klezmerkonzerte, aber auch Rock und hin und wieder erlesener Pop, mit deutschen und internationalen Künstlern. Prenzlauer Berg wie es war vor 20 Jahren gibt es hier noch: echte und gute Livemusik in unprätentiöser Atmosphäre. Alternativ wird hier noch buchstäblich gelebt! Selbstverständlich darf auch getanzt werden!

Weitere Künstler und Bands, die schon hier waren: New 4 Hands, ...e la luna, Suzanna, Andrea Reichard, Dr. Bajan, Trio Talisman, Kale Bala, Le Sorelle Blu, Nikolai Tomas, 6 Australes, Los Hermanos Butaca, Boris Kovac, Zulya, Fantazio, Aidan Bartley, Das blaue Einhorn, Shmaltz, Bukowski waits for you, Nadishana, Bloody Kalinka, Daniel Kahn & The Painted Bird, Martina Eisenreich, Barbez, Elena Frolova, Dobranotch, Christophe Bourdoiseau, Andrea Pancur, Meriç Yurdatapan und viele mehr.

Tango tanzen

Tango Tango Tango Tango Tango Tango Tango

Mit dem Tango fing alles an: Das Haus der Sinne gehört zu den ältesten Locations in Berlin, die regelmäßig, und zwar jeden Freitag, Tango und Milonga anbieten. Wer Tango Tanzschritte bzw. Tanzen lernen möchte, kann in die offene Practica kommen, die es auch jeden Freitag vor der Milonga gibt: 19-20 Uhr für Anfänger und 20-21.30 Uhr für Fortgeschrittene, mit Ilka Puschmann. Es gibt regelmäßig Live-Musik, namhafte internationale Künstler und Bands waren schon da, zum Beispiel Bassa, Luz y Sombra, Tango Sur, Marina Cedro, Quinteto Angel, Sin Rumbo, Quadro Nuevo, Fernando Miceli, Tango Immortale, Tango Nuevo Band, Gabriel Merlino, Fernando Rezk, Quinteto Negro la Boca, Carlos Quilici, Orchestra Bakul, Satumaa, Roberto Russo und viele mehr. Die Bandbreite der Tangomusiker reicht von klassischem über modernen Tango bis hin zu innovativen Tango-Interpretationen der neuen argentinischen Tango-Generation. Und wie es sich für eine Tango-Location gehört, gibt es auch eine Haus der Sinne-Hausband, das El Paseo-Trio, das hin und wieder aufspielt.

Außerdem haben wir wechselnde DJs, Milonga Musik mit Tango argentino, Neotango und Non-Tangos. Getanzt wird bis spät in die Nacht, bis der letzte nach Hause geht. Im Sommer kann man auch gemütlich im Hof sitzen und hin und wieder gibt es frische Pizza aus dem Steinofen.

Swing/Folkstanz

Swing und Jive/Blues Tanzen - Tanzen und Musik

Für alle Tänzer und Fans des Swing, Jive, Lindy Hop, Rock’n’Roll, Balboa, Boogie-Woogie und Charleston gibt es jeden ersten Samstag im Monat ab 21 Uhr eine Swing & Jive-Nacht und für diejenigen, die es eher am Nachmittag mit Kaffee und Kuchen und etwas beschaulicher mögen, jeden letzten Sonntag im Monat von 15.30 bis 19.30 Uhr einen Swing-Tanztee im Haus der Sinne. Swing und Jive Musik kommt von Harald Hertel alias DJ Capt’n K. oder es wird mit einer Swing- oder Big Band live aufgespielt. Bekannte Bands, die hier schon aufgetreten sind, waren zum Beispiel der Hot Club de Berlin, Roger Pabst und das Gadjo Swing Trio. Hin und wieder gibt es auch einen Tanzteaser, wo jeder Swing, Jive oder Lindy Hop Tanzschritte lernen und ausprobieren kann. Wer im Retro-Outfit erscheint, bekommt ermäßigten Eintritt!

Für die Freunde des Bal Folk bzw. Volkstanzes bieten wir einmal im Monat (dienstags) ab 20 Uhr einen Tanzabend immer mit Live-Musik. Getanzt werden kann Walzer, Polka, Schottisch, Mazurka, Bourrée und vieles andere. Wer gerade nicht schwoft, kann gemütlich an der Bar oder im Sommer im Hof sitzen, schwatzen, flirten, neue Leute kennenlernen oder den anderen beim Tanzen zuschauen.

Viele Bands sind gerne experimentierfreudig und kreieren ihre Stücke mit Anleihen aus Modern Folk, Rock, Pop und Jazzmusik. Bisher aufgetreten sind das Dresdner Quartett Zirp, das Berliner Duo Matthias Branschke und Merit Zloch, das Duo T.K.P., die KlangRausch-Quadrillenband, das Trio International, Sunday Jam und Malbrook.

Nichttänzer, Zuhörlustige oder versierte Paartänzer anderer Genres sind ebenfalls herzlichst eingeladen!

Feste

Feste - Ganovenball, Feste - Ganovenball

Als Geheimtipp gilt der sogenannte Ganovenball im Haus der Sinne! Wer hat nicht mal Lust auf einen geheimnisvollen Ort mit Kellerräumen und Separees, der Verführung, sich dem Spielen hinzugeben, rauschender Tanzmusik die ganze Nacht? Die Damen in schönen Kleidern, die Herren gut angezogen. Man weiß nicht, ob die attraktive Dame am Tresen mit dem russischen Akzent eine Schauspielerin der Compagnie des Artistes et fous ist oder ein echter Gast? Es ist ein Abtauchen in eine Unterwelt, ein Spiel mit den Grenzen zwischen Gästen und Darstellern, in der wir unsere zweite Etage im Keller eröffnen und mit Leben füllen. Man kann mitspielen und den Croupier am Roulettetisch zum Duell herausfordern oder sich mit dem chef du cuisine in der Kellerküche verbrüdern. Oder sich einfach als Gast wohlfühlen, plaudern, flirten, spielen, essen, trinken und zu den schnellen Rhythmen der Live-Musik in der oberen Etage ausgelassen tanzen.

Der Ganovenball findet 3- bis 4-mal an ausgewählten Terminen im Jahr statt – bitte schaut in die aktuellen Termine. Es gibt keine zwingende Kleiderordnung, aber ein elegantes Abend-Outfit, passend zu der jeweiligen Zeit, verschönert Euch und uns den Abend!

Theater

Theater Theater Theater Theater Theater

Regelmäßig verwandeln wir die Haus der Sinne-Räumlichkeiten in eine größere Theaterbühne. Im Mittelpunkt steht dabei die von Thomas Henschel inszenierte hauseigene Produktion „Die Kunst der Verführung“ – eine Theaterinszenierung mit Musik nach Texten aus dem Roman „Die Schöne des Herren“ des selbst für Kenner hier in Deutschland leider noch immer wenig bekannten und selten inszenierten Schweizer Schriftstellers Albert Cohen. Die Kunst der Verführung ist eine vergnügliche, komisch-satirische, an Proust erinnernde Reise in die Träume und Erwartungen von Liebenden, aber auch in die Widerwärtigkeiten, Heucheleien und Lächerlichkeiten, die mit der Liebe einhergehen. Wie bei Cohen ist dabei auch in dieser Produktion ein bisschen jüdische Kulturgeschichte inbegriffen. Neben der Hausproduktion gibt es auch hin und wieder Gastspiele von anderen Theatergruppen. Bitte schaut für weitere Veranstaltungen in unsere aktuellen Termine.

Lesung/Talk

Lesung Lesebühne Lesebühne Lesebühne Lesebühne

Wer sind eigentlich unsere Nachbarn? Unter diesem Motto veranstaltet das Haus der Sinne unter der Moderation von Rainer Krüger (SPD Falkplatz-Arnimplatz) seit 2012 die „Talk im Kiez“-Reihe. Menschen aus der Nachbarschaft erzählen aus ihrem Leben, wie sie im Kiez aufgewachsen oder hierhergekommen sind: Anwohner, Gewerbetreibende, Kulturschaffende. Es sind unterhaltsame und berührende Geschichten, die immer auch ein Spiegel der Lebensweisen und Ansichten der jeweiligen Zeit sind. Eingeladen sind jedes Mal drei Gäste, die zu einem Thema sprechen (z. B. „Starke Frauen hat der Kiez!“). Die Reihe findet immer an einem Dienstag um 20 Uhr statt (siehe Aktuelle Termine). Der Eintritt ist frei.

Offene Bühne

Offene Bühne Open Mic Offene Bühne Open Mic

Unsere Offene Bühne hat sich mittlerweile zu einer abendfüllenden und sehr beliebten Veranstaltung gemausert. Und das Besondere am Open Mic ist: Man weiß nie, was einen erwartet – das gilt sowohl für die Künstler als auch die Gäste. Jeden letzten Sonntag im Monat öffnen wir unsere Bühne für Künstler aller Art….Sänger, Musiker, Kabarettisten, Comedians, Schauspieler, Autoren, Tänzer, Artisten…für Anfänger und Amateure, die sich ausprobieren wollen und für Profis, die z. B. einen neuen Song an einem Publikum testen wollen oder auf der Suche nach einem interessanten Auftrittsort sind. Wer etwas darbieten möchte, kommt einfach ab 20 Uhr vorbei und lässt sich von Uwe, der das Open Mic moderiert, in eine Liste eintragen. Je nach Auslastung sind bis zu zwei kurze Auftritte für jeden Künstler möglich. Wer einfach nur schauen, lauschen und sich überraschen lassen möchte, ist als Gast herzlich willkommen. Der Eintritt für unsere Offene Bühne ist kostenlos!

Loader: Daten werden geladen
NEWSLETTER
In unserem Newsletter informieren wir monatlich über alle anstehenden Veranstaltungen, Events und Konzerte.
Freut Euch mit uns über inspirierende Erlebnisse und interessante Begegnungen.